Daniel Barenboim

Beethoven: Die Klaviersonaten IV

Silvia Lelli

Nur wenige Musiker sind mit den Klaviersonaten Beethovens so eng vertraut wie Daniel Barenboim, den diese Werke seit den Anfängen seiner Laufbahn begleiten. 1960, im Alter von 17 Jahren, spielte er in Tel Aviv erstmals alle 32 Sonaten, seitdem folgten unzählige komplette Aufführungen und drei Gesamteinspielungen. So entstand „sein“ Beethoven-Zyklus, der in jedem Programm frühe und späte Sonaten miteinander kombiniert. Zum Beethoven-Jahr präsentiert Daniel Barenboim im Pierre Boulez Saal diese Werke nun zum ersten Mal in der chronologischen Reihenfolge ihrer Entstehung – und ermöglicht damit einen hochinteressanten Blick auf die schöpferische Entwicklung des Komponisten.
Karten für dieses Konzert sind bis zum 8. September 2019 nur im Rahmen des Package-Angebots für den gesamten Klaviersonaten-Zyklus erhältlich. Der Verkauf für Einzelkarten beginnt am 9. September.

Ludwig van Beethoven - Sonate g-moll op. 49/1
Ludwig van Beethoven - Sonate Es-Dur op. 27/1 „Sonata quasi una fantasia"
Ludwig van Beethoven - Sonate cis-moll op. 27/2 „Mondschein-Sonate"
Ludwig van Beethoven - Sonate G-Dur op. 49/2
Ludwig van Beethoven - Sonate D-Dur op. 28 „Pastorale“

Tickets für diesen Termin buchen Ticket-Hotline Ticket-HotlineOnline bestellen

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.